Berufliches Gymnasium Gesundheit und Soziales

Expedition Erdreich

Liebe Schulgemeinschaft,

wir haben bei der Expedition Erdreich teilgenommen und hierfür auf unserem Schulgelände den Bodenzustand erforscht. Gerne möchten wir euch daran teilnehmen lassen.

Bei der Bürgerforschungs – Aktion erkundest du mit verschiedenen wissenschaftlichen Methoden den Boden und sammelst viele wertvolle Informationen! Da wir derzeit im Ökologie – Unterricht das Ökosystem Boden thematisieren, hielten wir es für eine gute Möglichkeit, hier praktische Erfahrungen zu sammeln und den Boden rund um unser Schulgelände unter die Lupe zu nehmen.

Dafür haben wir zum einen Teebeutel an zwei verschiedenen Standorten vergraben, welche wir in 90 Tagen wieder ausgraben und deren Veränderungen uns etwas über die Aktivität (den Hunger) der Lebewesen im Boden verraten wird. Zudem haben wir den Boden auf unserem Schulgelände noch genauer unter die Lupe genommen: Welche Struktur und Bodenschichten erkennen wir? Welche Lebewesen und wie viele wühlen unter unseren Füßen? Und letztlich: ist der pH- Wert im Boden für diese Lebewesen okay?

Die Ergebnisse der Versuche gehen am Ende an die europäische Datenbank, sodass wir zudem zu Forschungen zur Verbesserung von Boden- und Klimamodellen beitragen.

Wollt ihr mehr über unsere Aktion erfahren, dann sprecht uns gerne an !

Eurer Biokurs aus BGYM 19 (AGN)

Text: Lina und Mareike

Zum Vergrößern anklicken

Beitrag bei Radio Okerwelle

Radiobeitrag von Radio Okerwelle 104,6

Bericht der Schülerin Emily:

 Am 02.06.21 haben ich und meine Biolehrerin, Frau Agena, das Funkhaus des Radiosenders „Radio Okerwelle“ in der Karlstraße 35 in Braunschweig besucht. Wir waren eingeladen eine Aufnahme über unsere Bürgerforschungs-Initiative zur „Expedition Erdreich“ zu machen. Als wir 12:45 Uhr das Gebäude von „Radio Okerwelle“ schon ein wenig aufgeregt betraten, wurden wir dort von Wolfgang Altstädt, dem Vorstand des Radiosenders, begrüßt. Nachdem wir das kleine Aufnahmestudio bestaunt hatten, durften wir dort vor den riesigen Mikrophonen Platz nehmen – wir waren ziemlich beeindruckt! Herr Altstädt erzählte uns kurz Interessantes von der Geschichte des Senders und den neusten Beiträgen. Dann startete der wirklich aufregende Teil: die Aufnahme! Jetzt bloß nicht verplappern….!. Da Herr Altstädt, als Vorstand schon sehr viele Aufnahmen für etliche Sendungen bei Radio Okerwelle getätigt hatte, waren wir nicht nur nach kurzer Zeit fertig, sondern waren auch mächtig erleichtert, auch weil Herr Altstädt uns versprach, dass kleine Verpatzer herausgeschnitten werden….  Froh und auch wesentlich entspannter als zuvor machten wir uns etwa eine halbe Stunde später wieder auf den Weg zurück zur Schule.