Fachoberschule Sozialpädagogik

Abschlussfeier des Bildungsgangs Fachoberschule Gesundheit und Soziales- Schwerpunkt Sozialpädagogik

Am Donnerstag, 09.07.2020 wurden drei FOS-Klassen feierlich verabschiedet. Nach zwei ereignisreichen Jahren in Praktikum und Schule konnten die festlich gekleideten Absolventinnen und Absolventen der FOS 18.1, 18.2 und 18.3 den Lohn der Anstrengung, ihr Zeugnis über die allgemeine Fachhochschulreife entgegennehmen.

Aufgrund der Hygienevorschriften und Kontaktbeschränkungen wegen der Corona-Pandemie wurde dieses Mal jede Klasse einzeln verabschiedet, so dass in der festlich geschmückten Aula nacheinander drei feierliche Entlassungen stattfanden.

Herr Schröder, der stellvertretende Schulleiter, hob in seinem Grußwort die notwendige Solidarität aller für Schwächere, für Kranke, für alte Menschen hervor und appellierte an die Schülerinnen und Schüler sich nicht einer allgemeinen Beschwerdekultur anzuschließen, sondern etwas mehr Gelassenheit an den Tag zu legen und nach eigenen Möglichkeiten zu suchen, eine Situation zu beeinflussen. Dabei sollte das große Ganze im Blick behalten werden.

Dass die Suche nach dem Glück auch ganz einfach sein kann und dass Glück für jeden Einzelnen etwas vollkommen anderes bedeuten kann, veranschaulichte die Abteilungsleiterin Frau Fricke-Pedersen, indem sie Beispiele aus „Hectors Reise oder Die Suche nach dem Glück“  von Francois Lelord zitierte. Die aktive Gestaltung des eigenen Lebens sei dafür eine Voraussetzung.

Die drei Klassenlehrkräfte richteten ebenfalls Worte an ihre Klasse, in denen sich die vielfältigen Erfahrungen und die gemeinsamen Anstrengungen der vergangenen Jahre widerspiegelten und unter anderem die Verantwortung jedes Einzelnen für sein Leben, die Überwindung eigener Grenzen und Denkbarrieren sowie die notwendige Akzeptanz Andersdenkenden gegenüber thematisiert wurde.

 Die Klassen bedankten sich bei ihren Lehrkräften mit Redebeiträgen und Blumen. 

Der Förderverein der BBSV, vertreten durch Frau Kannengießer, ehrte zwei Schülerinnen für ihr besonderes soziales Engagement und zwei Schülerinnen für ihre sehr guten Leistungen mit einem Buchgutschein.

Vier Schüler*innen aus der FOS 18.1 wurden für ihren Einsatz im Schulsanitätsdienst von Herrn Schmidthenner-Hudalla geehrt und bekamen eine entsprechende Bescheinigung.

Durch das Programm führte jeweils Frau Harmssen als Bildungsgangleitung der FOS.

Das sonst übliche Buffet im Anschluss musste leider entfallen, aber bei schönstem Sonnenschein verließen die Absolventinnen und Absolventen die Abschlussfeier und die Schule stolz und fröhlich.

Wir gratulieren sehr herzlich und wünschen für die Zukunft alles Gute!

Text: Katharina Harmssen – Fotos: Doris Pölig