Schulleben: Freisprechung der Auszubildenden in der Hauswirtschaft

 

 

Hauswirtschaft: Cool oder Old School? Sie brauchten uns schon immer, aber in Zukunft noch mehr!

Die Freisprechungsfeier von 36 Hauswirtschafter/-innen und 19 Fachpraktiker/-innen Hauswirtschaft sowie die Übergabe der 7 Meisterbriefe an die Absolventen im Bezirk Braunschweig fand am Freitag, 25. August 2017 im Thünen - Institut in Braunschweig statt.

 

Rund 100 Angehörige, Freunde, Ausbilder, Lehrer sowie Mitglieder der Prüfungskommission feierten gemeinsam mit den neuen Fachkräften im festlichen Rahmen.

Carsten Grupe, Leiter der Bezirksstelle Braunschweig der Landwirtschaftskammer Niedersachsen eröffnete die Feierstunde mit Glückwünschen und Anerkennung für die gezeigten Leistungen.

Es folgten Grußworte an die Festgemeinschaft von Werner Warnecke, Kreislandwirt für den Landkreis Gifhorn, und Catarina Köchy vom Niedersächsischen LandFrauenverband.

Frau Köchy stellte fest: „geschafft die Lehrjahre, gewonnen an menschlichen Erfahrungen“ und vor allem geht es weiter. Die Hauswirtschaft ist ein Grundstein in der Vielseitigkeit. Viele andere Ausbildungen sind in der Zukunft möglich.

Elke Knake, vom Landesverband hauswirtschaftlicher Berufe MdH e.V. beschrieb den Dienstleistungsberuf Hauswirtschaft, der Flexibilität und Kreativität benötigt.

Den Festvortrag hielt die Journalistin und Ökotrophologin Beatrix Flatt, Herausgeberin des „Infodienst“, die Verbandszeitung des Berufsverbandes Hauswirtschaft. Die Spezialistin für Hauswirtschaft und Ernährung weiß, wie Hauswirtschaft den gesellschaftlichen Wandel mitgestalten kann. „Cool oder Old School - sie brauchten uns schon immer, aber in Zukunft noch mehr,“ sagte Frau Flatt. Der Beruf hat vor allem mit Menschen zu tun, die sich ihre Lebensqualität durch Hauswirtschaft verschaffen.

Nach dem Beitrag von Petra Eilers-Melerski, Bildungsbeauftragte bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, sie sich über die neuen hauswirtschaftliche Fach- und Führungskräfte freute, nahmen dann die Absolventen und Absolventinnen der Grundausbildung Ihre Urkunden und Blumen entgegen. Sie hatten nach ihrer Ausbildungszeit in den vorherigen Wochen und Monaten erfolgreich praktische und theoretische Prüfungen in ihren Betrieben und in den Berufsbildenden Schulen Bad Harzburg, Goslar und Braunschweig absolviert.

Fachprakter/innen Hauswirtschaft

Hauswirtschafter/-innen

Stellvertretend für die Absolventen der Auszubildenden ergriff u.a. Desiree Hauck, Schülerin der BBS V und Auszubildende Stiftung, St. Thomaehof, Braunschweig und anschließend Anne Fricke, Hauswirtschafterin bei der Lebenshilfe Goslar aus dem Quereinsteigerkurs Braunschweig das Wort und beschrieben auf humorvolle Weise ihren Weg bis zur Abschlussprüfung. Sie bedankten sich im Namen aller Prüflinge bei den Fachlehrern, bei den Ausbildern und nicht zuletzt bei den Familien, die den Grundstein für die Berufswahl gelegt hatten.

 

Seinen Ausklang fand die Veranstaltung bei einem munteren Gedankenaustausch und gemeinsamen Glas Sekt.

Text und Bilder: mit freundlicher Genehmigung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Bezirksstelle Braunschweig, Petra Eilers-Melerski, Pia Buchheister