Schulleben: Grundsteinlegung Erweiterungsbau

 

 

Grundsteinlegung für den Erweiterungsbau der BBS V

Am 10. November 2017, nach einer etwa 13jährigen Planungsphase, war es endlich soweit: für den Erweiterungsbau der BBS V an der Kastanienallee wurde in einer feierlichen Runde der Grundstein gelegt!

 

Zahlreiche Gäste sind der Einladung gefolgt und haben sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen.

So konnte die Schulleiterin, Frau Dr. Birgit Többen trotz des anhaltenden Regens viele Vertreter der Stadt Braunschweig, der Politik, der Baufirmen und der Schule, sowie zahlreiche Schülerinnen und Schüler begrüßen.

Der Oberbürgermeister von Braunschweig, Herr Ulrich Markurth, begann sein Grußwort mit den Worten, dass er schon nicht mehr daran geglaubt hätte, dass die BBS V tatsächlich einen Erweiterungsbau erhält. Nach dem 2004 die erste Arbeitsgruppe zu dem Thema getagt hätte, sei viel Zeit ins Land gegangen und immer wieder sei der Plan verschoben worden. Nun sei er aber sehr erfreut, dass ca. 8 Millionen Euro investiert würden, um der BBS V endlich die neuen Räumlichkeiten zu ermöglichen. Er sprach der anwesenden ehemaligen Schulleiterin, Frau Dagmar Steps, seine Anerkennung aus, dass sie nicht locker gelassen habe in ihrem Drängen nach dem Erweiterungsbau.

Auch der Bezirksbürgermeister, Herr Uwe Jordan, gratulierte zum Baubeginn mit Blumen und Baldrian, den man für die Bauphase sicher gut gebrauchen könne. Er erwähnte in seiner Rede die Bereicherung der Schullandschaft im östlichen Ringgebiets durch die BBS V.

 

Frau Dr. Birgit Többen zeigt sich erfreut über die Entscheidung für den Erweiterungsbau und die damit gezeigte Wertschätzung der BBS V und der Ausbildung zukünftiger Erzieherinnen und Erzieher. Endlich sei ein Ende der jahrzehntelangen "Übergangslösung" von Unterricht in den - mittlerweile maroden - Pavillons am Außenstandort Böcklinstraße in Sicht.

Dr. Andrea Hanke vom Sozial-, Schul-, Gesundheits- und Jugenddezernat der Stadt Braunschweig und Herr Christoph Bratmann, SPD-Fraktionsvorsitzender im Rat der Stadt Braunschweig und Landtagsabgeordneter, freuten sich über die aktuelle Entwicklung. Herr Bratmann hatte vor 20 Jahren während seines Studiums zum Berufsschullehrer ein Praktikum in der Böcklinstraße gemacht und bestätigte den Eindruck, dass die Pavillons auch schon damals ein Provisorium waren.

 

Unter großem Applaus stellte eine Schülergruppe der Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistentin/ Sozialpädagogischer Assistent unter der Leitung von Frau Regina Jahn die "Dachlatten unserer Werte" vor. Wofür stehen die Buchstaben der UNESCO? Gib mir ein U... für Umweltbewusstsein.... ein N für Nachhaltigkeit ........ ein O für Offenheit .... Auf kreative Weise wurden dabei nicht nur die Werte der UNESCO-Projektgruppe sondern auch das Leitbild der Schule dargestellt.

Dann wurde der Grundstein befüllt: Herr Markurth und Herr Heinz-Georg Leuer, Leiter des Bau- und Umweltschutzdezernats der Stadt Braunschweig, ließen aktuelle Papiere, Baupläne und ein paar Münzen in die Kapsel einschweißen.

Diese Zeit wurde wiederum kreativ gefüllt: Eine Gruppe der Fachschule Sozialpädagogik unter der Leitung von Frau Angelika Coxall hatte einen Flashmob vorbereitet. Auf der mittlerweile sehr feuchten Bodenpalte des Neubaus präsentierten sie ihren "Cupsong".

Im Anschluss wurde die Kapsel von Herrn Markurth eingemauert und damit offiziell der Grundstein gelegt. Frau Dr. Többen und auch Frau Steps griffen zur Betonkelle, um mit Hand anzulegen.

Abschließend hatten die Auszubildenden und Schüler/-innen in der Hauswirtschaft, sowie sie Schüler/-innen der SPRINT-Klassen, mit ihren jeweiligen Lehrkräften einen kleinen "Umtrunk" vorbereitet und so wurde den Gästen noch ein umfangreiches Fingerfoodbüfett mit herzhaften und süßen Snacks sowie Getränken angeboten.

Fotos: Carin Meyer

Text und Fotos: Anke Schweer