w

Bildungsgänge: Berufliches Gymasium Gesundheit und Soziales

Ziele und Inhalte
Aufnahmevoraussetzungen
Unterricht/Stundentafel
Praktikum/Praktische Ausbildung
Abschlüsse und Prüfungen
Projekte
Kosten
Anmeldung/Flyer
Sonstiges

Projekt des Beruflichen Gymnasiums

Gesundheit und Soziales

Die Reformation in Braunschweig

Workshop im Braunschweigischen Landesmuseum

Der Religionskurs von Herrn Hicken (BGym 17.3/17.4) nahm an einem Workshop im Rahmen der Sonderausstellung „Im Aufbruch - Reformation 1517-1617“ im Braunschweigischen Landesmuseum teil.

Zunächst gab es eine Führung durch die Ausstellung mit allgemeinen Informationen über die Veränderungen durch die Reformation. Anschaulich erklärt wurden dabei speziell wichtige Persönlichkeiten, Ereignisse und Plätze in Braunschweig.

Auf dem Kohlmarkt wurde für den Ablasshandel geworben. Als guter Freund Martin Luthers erstellte Johannes Bugenhagen die 1. Kirchenordnung der Stadt Braunschweig. Nach ihm ist heute die Bugenhagenkirche in Gliesmarode benannt. Dies und weitere Fakten verdeutlichten die Rolle Braunschweigs zu Zeiten Luthers.

Im Anschluss an die Führung erstellten alle SchülerInnen in Gruppen ein kurzes Lernvideo, in dem sie jeweils einen wichtigen Aspekt der Reformation, erläuterten und mithilfe von selbst gestalteten Bildern darstellten. Die dort entstandenen Videos waren sehr vielfältig und informativ gestaltet.

Julia Reinsch BGYM 17.4

Auch der Religionskurs BGym17.1/17.2 hat die Ausstellung „Im Aufbruch. Reformation 1517-1617“ besucht.

Die Museumspädagogin, die uns durch die Ausstellung führte, berichtete sehr interessant und verständlich von der Reformation in Braunschweig. Sie erzählte über den Ablasshandel, den Buchdruck, von Heinrich den Jüngeren und über die Rolle der Klöster.

Jede Gruppe produzierte im Seminarraum ein kurzes Lernvideo. Es gab u.a. Videos über den Ablasshandel, die Rolle der Klöster und Heinrich den Jüngeren.

Patricia Lara Oehlschläger BGYM 17.2