Bildungsgänge: Berufsfachschule Sozialassistent/-in Schwerpunkt Sozialpädagogik
Ziele und Inhalte
Aufnahmevoraussetzungen
Unterricht/Stundentafel
Praktikum/Praktische Ausbildung
Abschlüsse und Prüfungen
Projekte
Kosten
Anmeldung/Flyer
Sonstiges

Projekt der Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistentin/

Sozialpädagogischer Assistent

Jugendbuchwoche 2018

Anfang November war es wieder so weit. Zwei Autoren waren im Rahmen der diesjährigen Braunschweiger Jugendbuchwoche in unserer Mediothek in der Böcklinstraße zu Gast und stellten den Schüler*innen der BFS in ihren Lesungen ihre neuesten Werke vor. Sechs Klassen nahmen an den drei Lesungen teil.

Dirk Reinhard, der uns schon zum zweiten Mal besuchte, las am Montag und Freitag aus seinem spannenden und aufwändig recherchierten Roman „Train Kids“ und schildert die Situation Jugendlicher, die, getrieben von wirtschaftlicher wie auch persönlicher Not, unter gefährlichsten Bedingungen versuchen, die Grenze zwischen Mexiko und den USA zu überqueren. So wurde das aktuelle Thema Flüchtlinge mal in einem anderen Zusammenhang beleuchtet.

Am Donnerstag hatten wir Tobias Elsäßer zu Gast. Der Autor las aus seinem Roman „Wie ich einmal fast berühmt wurde“ vor und erläuterte dazu auf anschauliche und interessante Weise die heutige Medienwelt zwischen Snapchat und Instagramm, inszenierter Werbung und Fake News. Nichts ist Zufall, auch das scheinbar schnelle Berühmt werden nicht!

Im zweiten Teil seiner Lesung begleitete er uns in den düsteren Raum der Suizidgefährdung. Die gelesenen Ausschnitte aus „Für Niemand“, einem Roman über Selbstmord im Internet, erzeugte Betroffenheit bei den Zuhörer*innen. Spannend und eindringlich zeichnete Tobias Elsäßer das Schicksal von vier Jugendlichen zwischen Verzweiflung, Hoffnung und Neuanfang.

Er beendete die Lesung mit Auszügen aus seinem zum Teil autobiographischen Roman "Die Boygroup", führte das Publikum in die Musikszene ein und gab dabei viel Insider-Wissen preis.

Mit beiden Autoren entwickelten sich spannende wie ernste Gespräche, die hinter die Fassade dessen führen, was durch Medien an vermeintlicher Realität im Alltag vermittelt wird.

Text und Bilder: Sabine Herrmann, Elisabeth Seitzer